Renditestarkes Gewerbeobjekt mit rd. 7.690 m² Mietfläche über Brockhoff INVEST veräußert

Haan, Rheinische Str. 2/ Landstr. 27-29.

Im Auftrag eines institutionellen Investors aus Holland hat Brockhoff INVEST die Liegenschaft Rheinische Str. 2/ Landstr. 27-29 in Haan bei Düsseldorf verkauft. Auf dem rd. 11.950 m² großen Grundstück befinden sich zwei separate Gewerbeimmobilien, die zusammen über rd. 5.494 m² Büro- und 2.196 m² Hallenfläche verfügen. Des Weiteren sind 154 PKW-Stellplätze auf dem Grundstück vorhanden.

Im Jahr 2018 wurde im Zuge einer Neuvermietung mit einer Modernisierung der ursprünglich im Jahr 1991 und 1980 errichteten Gebäude begonnen. Der Abschluss der Umbaumaßnahmen ist für Anfang 2020 vorgesehen.

Neuer Eigentümer des Objekts ist ein Privatinvestor. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart.

Der Standort der Gewerbeimmobilie im Industriepark Haan-Ost ist über die nahegelegene Autobahn A 46 hervorragend an den rheinischen Ballungsraum angebunden. Das Autobahnkreuz Hilden ist mit dem PKW in wenigen Minuten zu erreichen.

Verkauf Burger King an der Gladbecker Straße über Brockhoff INVEST

Essen, Gladbecker Str. 417-421.

Das gut vermietete Gewerbeobjekt liegt im Essener Norden direkt an der B224, einer der höchstfrequentierten Verkehrsadern des Ruhrgebiets, und garantieren den Mietern mit rund 45.000 passierenden PKW täglich höchste Sichtbarkeit. Die Liegenschaft hat eine Grundstücksfläche von insgesamt 8.552 m² und besteht aus einem 2005 erbauten „Burger King“ (Gladbecker Straße421) und einem 1987 errichteten ein- bis zweigeschossigen Gewerbegebäude (Gladbecker Straße 417-419), in dem der Reifenhandel „reifen.com“ und das Küchenstudio „Dassbach Küchen“ untergebracht sind. Die Gesamtmietfläche beträgt ca. 3.015 m². Zur Liegenschaft gehören 72 Stellplätze.

Brockhoff INVEST war beim Verkauf des Gewerbeobjekts an der Gladbecker Str. 417-421 an die Mr. Wash Autoservice AG beratend tätig.

Bekannter A40-Orientierungspunkt „Gartencenter Augsburg“ über Brockhoff INVEST verkauft

Bochum, Am Ruhrpark 7.

Rund 80.000 PKW passieren täglich das „Gartencenter Augsburg“ auf der A40 und tragen zu einer überregionalen Bekanntheit des Objekts bei. Brockhoff INVEST veräußerte im Auftrag der Firma Flach die Liegenschaft „Am Ruhrpark 7“ mit einer Grundstücksfläche von rund 21.936 m² an einen regionalen Investor. Im Jahre 2009 wurde auf dem Gelände ein Gartencenter in Stahl- und Glasbauweise errichtet, das über rund 5.800 m² Verkaufsfläche zzgl. Nebenflächen verfügt. Das Objekt ist seit Fertigstellung vollständig an die „Gartencenter Augsburg GmbH Co KG“ vermietet, die seit 2013 Teil der HELLWEG Unternehmensgruppe ist.

Mit einer über 160 Meter langen Front zur frequenzstarken Autobahn A 40 sticht die Immobilie sofort ins Auge. Die Zufahrt zum benachbarten ShoppingCenter „Ruhr Park“ führt unmittelbar an der Einfahrt zum Gartencenter vorbei und führt dem Gartencenter zusätzlich Kundschaft zu.

FAKT AG verkauft revitalisierten RUHR Tower über Brockhoff INVEST an Wealthcap

(Essen, 6.11.2019). Auf den Monat genau vier Jahre behielt die FAKT AG das zum Zeitpunkt des Ankaufs komplett leerstehende Bürohochhaus mit insgesamt 17.200 m² Mietfläche in ihrem Bestand. Bereits im September 2019 erfolgte die Veräußerung des 22-geschossigen Bürohochhauses mit angeschlossenem Vorbau und Tiefgarage – komplett revitalisiert und nahezu vollvermietet – an die Wealthcap Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Bei der Transaktion war das Essener Maklerhaus Brockhoff & Partner beratend tätig.

Wealthcap, Real Asset- und Investment Manager mit Sitz in München, entwickelt nachhaltige Angebote mit stabilen Erträgen und langfristig positiver Wertentwicklung sowohl für Privatanleger als auch Strukturierungslösungen für die besonderen Anforderungen professioneller Investoren.

Als eines der ersten Essener Hochhäuser in den 60er Jahren errichtet, ist das Gebäude auf dem Essener Büromarkt zur Ikone geworden und blickt auf eine bewegende Geschichte zurück. „Die erfolgreiche Revitalisierung des Objekts zeigt, dass die Kombination aus Bauhöhe und architektonischer Leichtigkeit erhaltenswert ist und sie auch in der Gegenwart zu modernen Landmarken werden können“, kommentiert Prof. em. Hubert Schulte-Kemper, Vorstandsvorsitzender der FAKT AG, den Verkauf des RUHR Towers, dem in den vergangenen vier Jahren eine erfolgreiche Neupositionierung des Objekts gelungen ist. Es war die FAKT AG, die die Umgestaltung des Gebäudes zu einem umwelteffizienten ‚Greenhouse‘ sowie die Denkmalschutzbestimmungen für dieses historische Gebäude vorangetrieben hat.

Ankermieter ist der Coworking-Anbieter Design Offices, der in diesem Jahr für rund 7.000 m² Bürofläche einen Mietvertrag unterzeichnete und sich eine Option über weitere 3.000 m² einräumen lassen hat. Zur weiteren Mieterschaft zählen die Deutsche Bank, der Personaldienstleister Hays, die Wirtschaftsförderung Metropole Ruhr, Check 24, der internationale IT-Dienstleister FPT Deutschland GmbH sowie ein Joint Venture von Innogy und der Burda-Tochter C3.

Der RUHR Tower gilt als eines der Aushängeschilder des Essener Büromarktes. Das Hochhaus mit 80 Metern Höhe wurde in einer Stahlskelettkonstruktion errichtet und ist eines der ersten Hochhäuser des Ruhrgebietes, das in progressiver Bauweise errichtet wurde. Die architektonische Qualität sowie die historische Bedeutung führten im Jahr 2015 zur Aufnahme in die Liste der Baudenkmäler.

Zunächst wurde das 17.200 m² große Gebäude mit angeschlossenem Vorbau und rund 200 PKW-Stellplätzen umfassendem Parkhaus im Jahr 1961 als Rheinstahl-Hochhaus eröffnet. Später diente es auch der Thyssen Industrie AG als Firmensitz und wurde als Thyssen-Haus bekannt.

Im Jahr 2015 wurde der Gebäudekomplex, der sich auf einem insgesamt ca. 5.000 m² großen Grundstück „Am Thyssenhaus 1-3“ befindet, von der FAKT-Gruppe erstanden und komplett revitalisiert und auf den aktuellsten energetischen und technischen Standard gebracht. Damit erfüllt das Objekt nunmehr voll und ganz die Anforderungen moderner Büronutzer und wurde in RUHR Tower umbenannt, um die Internationalität der neuen Gebäudeausrichtung im Hinblick auf die Mieterstruktur zum Ausdruck zu bringen.
Weitere Informationen zum RUHR Tower finden Sie im Internet unter www.ruhr-tower.com.

3.554 m² Entwicklungsfläche in Essen-Dellwig über Brockhoff INVEST veräußert

Essen, Kraienbruch 41-45.

Ursprünglich war geplant, auf dem rund 1.776 m² großen Grundstück Kraienbruch 45 in Essen-Dellwig ein Neubauprojekt mit drei Mehrfamilienhäusern zu entwickeln. Dann bot sich jedoch die Möglichkeit, auch die hinteren Teilflächen der Nachbargrundstücke Kraienbruch 41 und Kraienbruch 43 zu erwerben.

Brockhoff INVEST vermittelte den Verkauf aller drei Grundstücke mit einer Gesamtfläche von ca. 3.554 m² an die Allbau AG, welche bereits mit einer neuen Planung für eine Bebauung der Gesamtfläche mit Mehrfamilienhäusern begonnen hat.

Wohninvest Gruppe verkauft Neudorfer Tor mit rd. 6.995 m² über Brockhoff INVEST an ausländischen Investor

Duisburg, Neudorfer Tor 41-45.

Fellbach, 28. August 2019. In konsequenter Verfolgung der Unternehmensstrategie, attraktive Ankaufsopportunitäten zu identifizieren und die Objekte nach Asset und Property Management-Maßnahmen wieder zu verkaufen, veräußerte die Wohninvest Gruppe die Büroimmobilie in der Neudorfer Str. 41-45. Brockhoff INVEST war bei dem Verkauf an einen ausländischen Investor beratend tätig.

Das fünfgeschossige Bürogebäude wurde im Jahr 2005 errichtet und stellt auf insgesamt rund 6.995 m² moderne und helle Büroflächen zur Verfügung. Nur rund 100 Meter vom Duisburger Hauptbahnhof entfernt, suggerieren die Verbindungsetagen zwischen den einzelnen Bauteilen die Tor-Funktion zwischen der Duisburger City und dem Stadtteil Neudorf, wodurch sich der Name „Neudorfer Tor“ ableitet. Der Campus der Universität Duisburg-Essen, das Frauenhofer Institut, das Technologiezentrum sowie das Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme gehören zu den bedeutendsten Institutionen im Stadtteil Duisburg Neudorf.

Im Neudorfer Tor selbst stehen 105 PKW-Stellplätze in der hauseigenen Tiefgarage zur Verfügung. Weitere neun Parkplätze befinden sich direkt im Innenhof. Zu den Mietern zählen unter anderem der Medizinische Dienst der Krankenversicherung Nordrhein sowie der Callcenter Betreiber Convergys, der zur US- amerikanischen Convergys Corporation gehört.

 

Rund 17.883 m² große Liegenschaft mit Polizeiwache Ost verkauft über Brockhoff INVEST

Bochum, Dördelstraße 24 und 26

Die Bochumer Liegenschaft „Dördelstraße 24 und 26“, auf der sich unter anderem die Polizeiwache Ost befindet, wechselt den Eigentümer. Zusammen mit einem Vertriebspartner ist es Brockhoff INVEST gelungen, das 17.833 m² große Grundstück in Bochum-Langendreer an die Kräling-Gruppe aus Dortmund zu verkaufen.

Auf einem etwa 3.000 m² großen Teil der Liegenschaft befindet sich ein dreigeschossiges Bürogebäude mit einer Nutzfläche von ca. 1.542 m², das seit vielen Jahren als Polizeidienststelle „Bochum Ost“ genutzt wird. Das Mietverhältnis wird auch nach dem Wechsel des Eigentümers fortbestehen. Der größere Grundstücksteil ist zurzeit nur teilweise bebaut und soll entwickelt werden. Geplant ist eine stationäre Altenpflegeeinrichtung mit rund 80 Betten.

Zuvor war die Liegenschaft im Besitz einer Erbengemeinschaft.

Wohninvest Gruppe verkauft über Brockhoff INVEST Tausendfensterhaus in Duisburg an Family Office

  •   Gewerbeimmobilie mit rund 12.400 m2 Mietfläche
  •   Objekt aus dem Bereich Value-Add/Revitalisierung

Fellbach, 26. Juni 2019 – Die Wohninvest Gruppe („Wohninvest“), Spezialist für moderne Büroimmobilien, veräußert ihr als „Tausendfensterhaus“ bekanntes Objekt in Duisburg-Ruhrort an ein Family Office aus Düsseldorf. Brockhoff INVEST vermittelte den Verkauf im Auftrag der Wohninvest. Das „Tausendfensterhaus“ verfügt über eine Gesamtmietfläche von rund 12.400 m² und wurde in den Jahren 1922 bis 1926 errichtet. Heute steht das Gebäude in der Ruhrorter Straße 187 unter Denkmalschutz. Zusätzlich zu den 24 Parkplätzen direkt vor dem Objekt gibt es im Parkhaus gegenüber weitere 190 Stellplätze, die ebenfalls verkauft wurden. Das Objekt liegt verkehrstechnisch günstig direkt an einer Bahnstation und unweit der Autobahn A40. Mit einer Augenklinik, der Techniker Krankenkasse sowie der Stadt Duisburg weist das Objekt einen Mix an verschiedensten Mietern vor.

„Der Verkauf unseres Objekts in Duisburg zeigt, dass wir unsere Strategie konsequent umsetzen. Unser Ziel ist es, attraktive Ankaufsopportunitäten zu identifizieren und die Objekte nach Asset und Property Management-Maßnahmen wieder zu verkaufen. Dabei streben wir Haltedauern von 12 bis 36 Monaten an“, sagt Harald Panzer, Geschäftsführender Gesellschafter der Wohninvest Holding GmbH.

Wohninvest hatte die Immobilie Ende 2016 erworben und verkauft das Objekt nun – entsprechend der Strategie – nach rund 2,5 Jahren. In der Zwischenzeit hat die Gesellschaft zahlreiche Asset Management-Maßnahmen unternommen, um das Objekt weiter zu optimieren. Die Einnahmen aus dem Verkauf der Immobilie werden in den Ausbau des Portfolios der Wohninvest Gruppe reinvestiert.

Brockhoff INVEST vermittelt neuen Eigentümer für Büro- und Praxisgebäude LEIon und LUXon direkt am BVB-Trainingsgelände

Dortmund, Saint-Barbara-Allee 1/Hohenbuschei-Allee 2.

Die beiden Büro- und Praxisgebäude LEIon mit ca. 1.600 m² Mietfläche und LUXon mit 3.000 m² Mietfläche befinden sich im aufstrebenden Dortmunder Stadtteil Brackel direkt neben dem BVB-Trainingsgelände und in Nachbarschaft des neuentstandenen Wohngebiets Hohenbuschei. Die Verkehrsanbindung ist durch die vorhandene Infrastruktur erstklassig. Die Autobahnen A1, A2 und A40 sowie die B236 sind jeweils nur wenige Minuten entfernt.

Im Auftrag des Projektentwicklers, HOFF | MEHR ALS ENTWICKELN PLANEN BAUEN, veräußerte Brockhoff INVEST gemeinsam mit einem Partner die beiden Gebäude an einen Privatinvestor aus dem Ruhrgebiet, der schon seit vielen Jahren Geschäftspartner des Essener Maklerhauses ist. Das dreigeschossige Gebäude LEIon wurde bereits 2016 fertiggestellt und ist langfristig durch eine sehr gute Mieterschaft belegt. Das viergeschossigen Objekt LUXon ist seit 2019 bezugsfertig.

Wie die Namensgebung vermuten lässt, sind die Gebäude hochmodern ausgestattet und visionär konzipiert. Das äußere, repräsentative Erscheinungsbild setzt sich im Inneren mit einem effizienten und flexiblen Raumkonzept fort. Eine nachhaltige Haustechnik, wie beispielsweise eine Kühlung durch Betonkernaktivierung, war den renommierten Projektentwicklern ebenso wichtig wie die Verwendung von ausgewählten Materialien und Farben, die die gewünschte natürliche Ausstrahlung der Gebäude verstärken.

Immobilienportfolio im Ruhrgebiet wechselt über Brockhoff INVEST den Eigentümer

Herne, Hauptstraße 228, 232, 237, 239, Overhofstraße 2.
Bochum, Achtermannstraße 9 und Westenfelder Straße 71.

Insgesamt sieben Häuser in Herne und in Bochum-Wattenscheid umfasst das renditestarke Immobilienportfolio, das Brockhoff INVEST im Alleinauftrag einer regionalen Investorengemeinschaft an einen Berliner Investor vermittelt hat. Es besteht aus 35 Wohnungen sowie acht Gewerbeeinheiten und ist nahezu vollständig vermietet. Die Gesamtmietfläche von 4.082 m² teilt sich auf in 2.971 m² Wohnfläche und 1.111 m² Gewerbefläche.

Fünf der überwiegend Anfang des 20. Jahrhunderts errrichteten Häuser liegen in Herne-Wanne in 1a-Lage inmitten der Fußgängerzone. Hier gehören u.a. der Haushaltswaren-Discounter KODI und der Bekleidungsfilialist Bonita zu den Mietern. Bei den beiden Objekten in Bochum-Wattenscheid handelt es sich um zwei Mehrfamilienhäuser.